05251 - 8735943

info@bb-ellebracht.de

Bausachverständiger Kassel und Bausachverständiger Paderborn hilft bei Holzfäulepilze – Echter Hausschwamm – Wissenswertes

Bei den Holzfäulepilzen ist der Aufbau ähnlich wie bei den Schimmelpilzen. Meist nimmt der Laie nur die Fruchtkörper wahr. In bestimmten Fällen und situationsabhängig auch das Mycel. Der eigentliche Holzabbau geschieht / erfolgt durch die Hyphen, diese sind kleine Fäden und tragen die Verantwortung für die Holzzerstörung. Der sichtbare Fruchtkörper bildet sich am Holz erst am Ende des Befalls, dann wenn der Fäule-Prozess eingesetzt hat und das Bauteil Holz Mängel aufzeigt und beschädigt ist. Grundsätzlich benötigen Holzfäulepilze bzw. Holzzerstörendepilze Feuchtigkeit für ihr Wachstum. Unter bestimmten Umständen kann der Echte Hausschwamm auch selbst Feuchtigkeit produzieren beziehungsweise transportieren, um sein Wachstum fortzusetzen. Die für den Laien sichtbaren Fruchtkörper sind ernste Zeichen für einen nicht sichtbaren Fäuleschaden. Spätestens da sollte Hilfe durch Fachleute oder Baugutachter in Anspruch genommen werden.

Das Erscheinungsbild des Fruchtkörpers des Echten Hausschwamms ist geprägt durch seine zimtbraune Farbe des Sporenstaubes.

Bei der Holzfäule werden im Wesentlichen drei Typen unterschieden: Braunfäule, Weißfäule und die Moderfäule. Ebenso gibt es natürlich noch weitere Arten wie z.B: Rotfäule, Stammfäule, Innenfäule, Weißlochfäule etc. Jedes Holz ist ein natürlicher Rohstoff und unterliegt einem Stoffkreislauf. Durch den Befall mit Holzfäulepilzen werden Hölzer zerstört und zersetzt durch die Entnahme von Nährstoffen, die die Pilze für Ihr Wachstum benötigen. Üblicherweise findet man in Häusern meist, wenn sie befallen sind, vorwiegend Braunfäule und Weißfäule. Die Moderfäule jedoch eher selten. Durch die Fäule wird das Holz dann zerstört und die statischen Eigenschaften wie Festigkeit etc. nehmen ab.

Die Braunfäule zeigt sich durch eine braune Verfärbung, wie der Name es schon sagt. Die Ursache für die Braunfäule ist oft der Echte Hausschwamm, oder Braune Kellerschwamm aber auch noch ein paar andere Arten. Durch Sie werden überwiegend die Cellulose und die Kohlehydrate des Holzes abgebaut. Wenn das Holz dann später z.B. trocknet, kommt es zum markanten Würfelbruch, mit Rissen in Querrichtung und Längsrichtung zur Faser. Weitere andere Formen des Verfalls und Bruchs sind möglich wie z.B. in Ringform oder in muschelförmigen Schichten.

Der eigentliche Befall kann auch versteckt im Holz sitzen. Dies nennt man dann Innenfäule. Hiermit wird nur der Ort der Fäule beschrieben, nicht die eigentliche Art. Es kann sich dann auch hier um Braun-, Weiß- oder Moderfäule handeln, die den inneren Teil des Holzes abbauen und zersetzen. Gefährlich ist diese z.B. bei Spielplatzgeräten wie Klettergerüsten und ähnlichen Geräten.

Für Gebäude sind weit mehr als 100 holzzerstörende Pilze bekannt und in der Fachliteratur beschrieben. Die Verbreitung und das Auftreten sind in der Anzahl unterschiedlich.

Dr. Huckfeldt beschreibt nachfolgende Fäulepilze an Holzkonstruktionen nach Ihrer Häufigkeit (Basis dafür: 1690 Untersuchungen), ich nenne hier die ersten sechs:

- Hausschwämme
- Kellerschwämme
- Moderfäulepilze
- Porenschwämme
- Hausporling / Feuerschämme
- Blättlinge

Der Echte Hausschwamm ist der gefährlichste für Gebäude ein Bausachverständiger Paderborn und Baugutachter Kassel kann helfen. Die Gründe sind, dass er der einzige Fäulepilz ist, der die wichtigsten Fähigkeiten besitzt, ein Bauteil bzw. ein Gebäude zu befallen und zu bewachsen. Er kann mineralische Materialien wie Mauerwerk durchwachsen, er hat die Fähigkeit in Holz eine schnelle Fäule zu verursachen, er kann im trockenen Holz überdauern, Holz unter der Fasersättigung bewachsen, wenn eine andere Feuchtequelle in der Nähe ist, und kann ein dichtes Oberflächenmycel auf Holz bilden, auch unter der Fasersättigung.

Die Ursache für Fäulepilze ist immer eine zu hohe Holzfeuchte. Dies können im Gebäude unzureichende Bauwerksabdichtungen sein, undichte Abwasserleitungen und Druckwasserleitungen, allgemeine Undichtigkeiten am Gebäude wie am Dach oder Sockel, Kondensationsschäden oder aber auch Havarien. Bei der Beseitigung bzw. Bekämpfung der Fäulepilze ist immer auch die Ursache zu beseitigen bzw. zu finden.

©Ellebracht Bausachverständiger Paderborn und Kassel